28 Oktober 2013

Gekocht und gebacken

habe ich am Wochenende. Es kam aber nichts zum essen dabei raus. Ich habe mir gebleichtes 11er Leinen von Weddigen genommen,
dieses mit einer Mischung aus starkem Kaffee und Tee und einem Schuß Essig aufgekocht
über Nacht stehen lassen. Dann kam es bei 120° für 20 Minuten in den Backofen,
bekam danach einen Spülgang in der WaMa und sieht jetzt so aus
Ich hätte es gern noch ein bisschen "fleckiger" gehabt, aber so geht es auch. Und ich habe jetzt einen Stoff für das Lebkuchendorf, mit dem ich gleich heute nachmittag anfangen werde ;o).
Und Wichtel Nr. 2 wurde auch übers Wochenende fertig. Er bekam statt einer grauen eine rote Mütze




Kommentare:

  1. Na, wenn ich mal gern in der Küche stehe, dann sicher auch nur fürs "Stoff-Kochen"... ;o) Sieht klasse aus, der Stoff! Und das Wichtele sieht richtig knuffig aus...!

    LG Cathi

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah TOLL!
    Das werde ichmir merken!
    Der Wichtel ist wirklich knuffig! ;o)
    LG ute

    AntwortenLöschen
  3. Schön,daß du das mal beschreibst! Werde ich mir merken! Ich habe bis jetzt nur kleine Teile in Kaffee gelegt!
    Es ist ja immer eine Überraschung,was dabei rauskommt!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ich bis jetzt noch nicht ans Färben mit Tee und/oder Kaffee herangetraut,. Dank deiner Beschreibung werd ich es mal wagen. Vielen Dank dafür. Wichtel Nr. 2 ist dir auch ganz gut gelungen.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Monika,
    danke für das tolle "Rezept". Kleine Leinenstücke und Papier habe ich auch schon mit Kaffee und Tee gefärbt, aber gekocht und gebacken hört sich sehr gut an. Werde es bestimmt mal ausprobieren.
    Viel Spaß beim sticken...
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Dein Stoff hat wunderschöne Farbe bekommen! Es wird mit den Dorf seeeehr schön sein!!! :)

    AntwortenLöschen
  7. Dein Stoff schaut einfach wundervoll aus. Sowas muss ich auch mal versuchen.
    Mein Knusperhaus auf Halbleinen ist noch immer nicht fertig, da ich gestern nicht zum Sticken kam. Da der Nahverkehr zusammenbrach wegen des Sturmes, musste ich Männe und Sohnemann an verschiedenen Punkten einsammeln und heimholen.
    Am Abend war ich nur noch müde.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  8. ...ach Monika, die sind ja süß die Wichtel und Dein Tuch ist richtig gut geworden.
    Ich habe lange bei Dir nicht mehr geschaut und wie schön, dass Du wie immer fleißig bist.
    Lass es Dir gut gehen !

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar