28 April 2014

Sie ist fertig

Meine Grannydecke. Knapp 1,20m breit, 1,60m lang, Gewicht 1.186g, Muschelrand, viele Fäden vernäht
kann man ja vielleicht nochmal benutzen, um irgendwas auszustopfen. Hier ist die fertige Decke
und den Resten von den Resten geht es jetzt mit anderen Nadeln an den Kragen



Kommentare:

  1. Die Decke ist toll geworden und hat wirklich interessante Farbeffekte!! Und ein Fleißkärtchen reicht da nicht aus!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika.
    die Decke ist wunderschön geworden. Dein April-Monatsherz gefällt mir auch! Den Link dazu habe ich gleich abgespeichert.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Welch ein Mammutprojekt !!! Ich würde Jahre dafür brauchen......ich bewundere ja schon immer deine Geduld und Ausdauer beim Strümpfe stricken. Für mich kommen fast nur schnelle überschaubare Miniprojekte in Frage......ich bin halt naturfaul....genbedingt und angeboren.
    Die Decke ist wirklich hammermäßig. Allein, wenn ich an das Vernähen der tausend Fäden denke, wird mir übel.....ich hasse Fäden vernähen.
    Sind eigentlich alle Grannies verschieden? Und dann verrat mir nochmal, wie du die zusammennähst oder -häkelst.
    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Renate, ja, ja, das Fäden vernähen war wirklich nicht ohne, ich hab immer, wenn ich 5 Grannys fertig hatte, gleich die Fäden vernäht, sonst wäre das wohl nix geworden. Die Grannys sind nicht alle verschieden, es sind auch ein paar gleiche. Ich habe die so zusammen gehäkelt: 1 feste Masche, 3 Luftmaschen, 3 Maschen überspringen, dann wieder eine feste Masche. Das gibt ein schönes Muster auf der Vorderseite

      Löschen
  4. Deine Decke ist wunderschön geworden. Und bestimmt auch ganz kuschelig und warm.
    Hat sicher auch lange gedauert, die ganzen Fäden zu vernähen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt.
    Bianca

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar